Es kann lebensbedrohlich sein. Das Darmbakterium EHEC breitet sich in Norddeutschland rasant aus. Wie ernst ist die Lage?

Die ersten Fälle tauchten in der vergangenen Woche in Hamburg auf. Die Betroffenen klagten über wässrigen oder blutigen Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen. Inzwischen werden 40 Menschen in der Hansestadt mit diesen Symptomen im Krankenhaus behandelt. Die Diagnose: Infektion mit dem gefährlichen Darmkeim EHEC. Aber auch aus anderen Teilen der Republik wird eine ständig und rasch steigende Zahl von Krankheitsfällen gemeldet. Mittlerweile gibt es auch in Berlin die ersten Verdachtsfälle.

Welcher Erreger ist die Ursache für die Erkrankung?
Normalerweise sind Escherichia coli Bakterien, kurz E.coli, harmlose Zeitgenossen. Sie gehören zu den zahlreichen Arten von Mikroorganismen, die im menschlichen Darm leben. Einige E.coli-Stämme aber, enterohämorrhagische E.coli (EHEC), tragen in ihrem Erbgut ein Gen namens stx. Dieses Gen dient den Keimen als Bauanleitung für ein gefährliches Gift, das Shigatoxin. (mehr …)